Manche Themen sind erst zu persönlich und dann zu kompliziert, um sie in einem Blogartikel zu behandeln.

Meine Frau Titien fragte mich: “Warum schreibst du denn nicht über meine Krankheit auf deinem Blog?”

Weil ich die Zeit, die uns bleibt, lieber mit dir verbringen möchte, als vor meinem Computer” antwortete ich.

Titiens rechtes Auge wollte vor 21 Monaten nicht mehr richtig zur Seite. Vor 20 Monaten sahen wir einen kleinen hellen Fleck auf einer CT-Aufnahme ihres Kopfes. Eine Raumforderung, wie uns der behandelnde Arzt erklärte. Vor 19 Monaten hatten wir einen Termin für eine stereotaktische Biopsie am Stammhirn. Vor 18 Monaten wussten wir, dass Titien einen Gehirntumor hat. Ein diffuses Mittelliniengliom. WHO Grad IV.

Manche Themen sind erst zu persönlich und dann zu kompliziert, um sie in einem Blogartikel zu behandeln. Auch eine Reise von 1000 Meilen beginnt mit einem ersten Schritt (Laotse).

Die Reise geht hier auf WeiterGen in den nächsten Tagen weiter.
Titien schreibt auf Titien.de.

Beteilige dich an der Unterhaltung

3 Kommentare

  1. @Titien und Tobias Maier

    Ich kenne mich mit diffusen Mittelliniengliomen nicht aus und musste es nachschlagen. Ich weiß nicht ob es heilbar ist, aber sollte es heilbar sein, hilft eine unbeugsamer Wille, den Kampf gegen den Krebs zu gewinnen. Diesen Willen wünsche ich euch.

    I am not familiar with the diffuse midline gliomas and had to look it up. I do not know if it is curable, but if it is, an indomitable will helps to fight cancer. I wish you this will.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.