Mein Tag fing heute Morgen mit einer Pantoprazol und 800 mg Ibuprofen an. Um meinen Pegel zu halten, lege ich alle vier Stunden 400 mg Ibuprofen nach. Um zwei Stunden versetzt und ebenfalls im Vierstundenrhythmus gibts 20 Tropfen Novalgin. 

Mit den Nachwehen der Silvesternacht hat das nichts zu tun. Pünktlich zum Beginn meiner Weihnachtspause meldete sich mein unterer Rücken, seit vier Tagen mit nie gekannter Vehemenz. Die linke Pobacke schmerzt, es zieht das Bein runter und der linke Fuß ist taub. Sitzen geht gar nicht. Liegen ist ok, der Arzt meinte ich solle mich bewegen, spazieren gehen, Radfahren. Können vor Schmerzen. 

Es ist, als wolle mein Körper sicherstellen, dass ich in meinem Urlaub auch tatsächlich Pause mache. Ich ergebe mich.

Eine alternative, nicht weniger belegbare Hypothese über die Ursache habe ich noch: Mein Jahr wahr so schmerzhaft, ich kann das gar nicht alles rausheulen. Da sucht sich der Schmerz einen anderen Weg, bei mir eben das Rückenmark runter, an einem Lendenwirbel raus und dann den Ischiasnerv entlang.

Heute vor einem Jahr in Seoul.

Heute vor einem Jahr war ich mit Titien zum Familientreffen in Seoul. Direktflug von Frankfurt. Titiens Bruder ist mit einer Koreanerin verheiratet. Er hat seine Frau und seine Tochter, meine Nichte, zum letzten Mal vor einem Jahr gesehen. Er arbeitet in Jakarta, Frau und Tochter sind in Pandemiezeiten in Korea besser aufgehoben.

Zwei Freundinnen von mir haben in 2020 ebenfalls ihre Partner verloren. Ian, Martas Mann, ist an Knochenkrebs gestorben. Felipe, der Mann von Almoraima, ist vor vier Tagen ebenfalls an einem Hirntumor gestorben. Alle in unserem Alter.

An sie habe ich gestern Abend gedacht, und an die vielen Menschen, die Titien und mich im vergangenen Jahr unterstützt haben. Danke und frohes neues Jahr.

Beteilige dich an der Unterhaltung

13 Kommentare

  1. Wahrlich ein anstrengendes und schmerzhaftes Jahr und nachvollziehbar, dass sich der Schmerz einen Weg sucht. Es scheint so wenig tröstend zu sagen, dass es Zeit braucht und dann doch “nur” anders wird…. Aber etwas anderes kann ich aus meiner Erfahrung nicht sagen.

    Ich wünsche also ein Jahr, in dem du unterstützende und tröstende Menschen um dich hast, auf dass der Schmerz seine Heftigkeit verliert und Platz lässt zum Atmen und Erholen.

  2. Alles Gute für Sie! Ich hoffe, dass dieses Jahr für uns alle besser wird als das letzte. Mein größter Wunsch momentan ist, dass meine Mutter ihre Impfung bald erhält und dass meine Kinder gesund bleiben. Ihr Blog lässt fühlen, was eigentlich wichtig ist im Leben. Danke dafür!

    Und wenn der Fuß taub bleibt, könnte es auch ein Bandscheibenvorfall sein, aber das wissen Sie vermutlich.

    1. Danke Susanne,
      ja, ich denke ich gehe morgen noch mal zu Arzt. Ich wünsche Ihrer Familie Gesundheit und uns allen, dass wir uns möglichst bald impfen lassen können.

  3. Creo realmente lo que dices, el dolor ha sido tan intendo este año que aflora como dolor físico. Descansa y descansa. Creo que ya no es posible tener un año peor, sólo espero que este nuevo año venga con calma, tranquilidad y momentos de felicidad diferentes. Un abrazo muy fuerte

  4. So ein schönes Erinnerungsfoto !
    Ich glaube auch, dass der Geist und Körper sich Ventile suchen.
    Du hast so viel hinter Dir, dass es mich gewundert hätte, wäre nichts gewesen.
    Viel Kraft und hoffentlich baldige Besserung !
    LG
    Manuela

  5. Lieber Tobias, im Yoga sagen wir, dass sich unverarbeitete Emotionen im Bereich der Hüfte sammeln und sich dort “festsetzen“. Vielleicht turnst du bei Gelegenheit mal ein bisschen und schaust, was sich lösen möchte. Alles Liebe, Claudia

    1. Hallo Claudia,
      schön von dir zu lesen, frohes neues Jahr! Mein Turninventar: Yogamatte, weiche Turnmatte, Blackroll groß, Blackroll in Erdnussform, Yogablöcke für die Knie (zu unbeweglich für den Schneiderseitz), Holzhalbkugeln, Gummiband. Jetzt muss ich das Arsenal nur noch regelmäßig anwenden…

  6. Lieber Tobias, herzliches Beileid erstmal und gute Besserung!
    Deine Beiträge sind sehr spannend. Du scheinst dich wirklich gut auszukennen. Darf ich dich was fragen bezüglich Gileads Steckenpferd Harvoni? Lieber Gruss aus der Schweiz

  7. Ich wünsche gute Besserung. Die Symptome kenne ich. In der Regel ist das ein Bandscheibenvorfall im LWS Bereich. Seelisch bedingte Verspannungen können auch Schmerzen bereiten, allerdings nicht solche. Bewegung ist das beste. In dem Alter kann das mehrere Monate dauern bis das besser wird. Ich wünsche alles gute. Halte durch!

Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar zu Almoraima Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.