Das Nobelpreiskomitee hat Humor

Erst wird der Nobelpreis für Molekularbiologie am Montag für die Erfindung der in vitro Fertilisation vergeben, also ungewöhnlicherweise ein medizinisches Thema. Dann geht ein Teil des Nobelpreis für Physik an Andre Geim, der erstens schon den IG Nobelpreis gewonnen hat und zweitens mal ein Paper mit seinem Hamster als Coautor publizierte (siehe Abbildung unten). Und jetzt geht der Nobelpreis für Biochemie tatsächlich an ein chemisches Thema und an Laureaten mit klangvollen Namen. Ei-ichi Negishi.

Also wenigstens etwas zum lachen im momentanen Paperschreibstress, der mir keine Zeit zum Bloggen lässt.

i-70e91f0a98818a832e431058ee5f285e-Hamster-thumb-550x418.jpg

Beteilige dich an der Unterhaltung

7 Kommentare

  1. Wenn mehr Physiker so viel Humor hätten wie Geim wären die Physiker sicher nicht als seltsame Laborratten verschrien. Nicht immer alles so ernst nehmen, mit Humor erreicht man die Leute viel besser 🙂

  2. Genau. Viel Humor beweisen manchesmal auch mit Computern und Programmierei befasste Menschen, nicht nur bei der Vergabe von Programmnamen und der Erfindung von Fehlermeldungen. Das kürzeste Humor-Paper, das ich kenne, ist ein knapp einseitiger Beitrag von Prof. David Harel, do Considered od' Considered Odder thando Considered ob’ “ (via Harels Publikationen). Das ist auch von meinen Fachverständnis her etwas mehr von dem, was ich leichter begreife. Sollten dem/der Nichtprogrammierenden nun die Hintergründe fehlen, einfach mal nach der formalen Syntax von Programmiersprachen guggeln.

  3. Mhmm ob ich auch mal mit meiner Katze eine Arbeit veröffentlichen sollte. Ich mag solche kleinen Ostereier wirklich, dass zeigt doch nur, dass auch in der Wissenschaft noch Humor existiert.
    Habe auch mal von einem Fachartikel zum Thema die Richtige Lagerung des Anästhesist während der OP gehört. Leider finde ich den nicht mehr.

  4. @Thema, Geim ist nicht nur genial, er hat halt auch eine geniale Persönlichkeit. Da gabs mal ein prima Youtube Video von einer Lesung von ihm. Finds grade leider nicht auf die Schnelle, schade.
    Zitat von Stefan:
    “Wenn mehr Physiker so viel Humor hätten wie Geim wären die Physiker sicher nicht als seltsame Laborratten verschrien. Nicht immer alles so ernst nehmen, mit Humor erreicht man die Leute viel besser :)”
    Ich kenne wohl die einzigsten drei Phsysiker die sich nebenbei etwas Geld als Punk Rock Band dazu verdienen. Wenn du die siehst denkst du weder an Physiker noch an Labor 😉 Freu mich schon aufs nächste Konzert von denen aufm Campus.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.