Mail von einem Anthroposophen

Eine tiefenpsychologische Analyse und unhaltbare Anschuldingungen eines gekränkten Anthroposophen. Meine Antwort darauf und aktuelles zur Masernepidemie.

Der meistgelesene Artikel auf meinem Blog der letzten vier Wochen war “Masernepidemie durch Anthroposophie“. Es ging um die aktuelle Masernepidemie in Österreich und um die mögliche Mitschuld der Ausbreitung durch anthroposophische Waldorfschulen und deren Impfpolitik.

Das Thema ist (nicht nur) hier sehr kontrovers diskutiert worden. Mich hat noch ein Kommentar per Email erreicht, und den möchte ich meinen Lesern nicht vorenthalten. Mir wird darin unter anderem eine tiefenpsychologische Ferndiagnose gestellt. Sehr unterhaltsam, lesen Sie selbst:

Hello Tobias,
I’m a kind of neighbour of you (Portuguese from Lisbon) and would like to
talk to you with the same shining sun that you appreciate, and without
formal masks as we are used to in Germany and elsewhere.

I’m a normal, rational and scientific person, but I’m astonished with your
blogish text “Masernepidemie durch Anthroposophie”. It has all the
characteristics of the confused mind of a sect member: First of all your
basic tactic is awakening IRRATIONAL FEAR; then you project BLIND CRITIC
without entering into the essence of the subject; and worst of all, you use
sheer UNTRUTH.

You seem to be a young and interesting searching personality, but submerged
in your own animical conflicts and psychological biographical problems,
suffering from the modern universal materialistic panic feeling of widening
your small circle of knowledge. But above all it is evident that you are
just trying to digest your infantile complexes, without the courage to
confess all that to yourself and to the rest of the world.

So in the name of true science I’m ashamed about the para-mystical architecture
of your internet presence and the opportunistic use you make of the blog
title.

Greetings from the other side
RG

Lieber RG,

vielen Dank für deinen Kommentar und für die psychologische Ferndiagnose. Du schreibst, mein Eintrag sei das Produkt verwirrter Gedanken eines Sektenmitglieds? Du erkennst eine “para-mystische Architektur” in meinem Internetauftritt? Vielleicht kannst du mir ja konkret erklären, worauf du dich dabei beziehst. Vielleicht möchtest du auch ausführen, was an meinem Eintrag unwissenschaftlich und unwahr ist. Aber nur, wenn es dich nicht zu sehr anstrengt.

Vielleicht trinkst du aber auch einfach erst mal deinen Kräutertee aus, kommst ein bisschen runter, machst ein paar Eurythmieübungen und überlegst dir noch mal, was für einen Schwachsinn du da von dir gibst.
Viele Grüße nach Lissabon!
Kleines Masern-Update?
Nach Paderborn und Gütersloh nun Bielefelder Schule betroffen / Kinder
aus anthroposophisch orientierten Familien besonders betroffen
. Schlagzeile eines Artikels in der Neuen Westfälischen vom Freitag, vielen Dank an Joachim fürs finden.
“The initial case series investigation revealed that the common link was attendance of an anthroposophic school and day care centre in Salzburg city. The majority of the pupils were not vaccinated against measles.”
Und:
“The outbreak described here indicates that the anthroposophic community also is an at-risk group of measles spread….”
Aus Eurosurveillance, Volume 13, Issue 16, 17 April 2008

Beteilige dich an der Unterhaltung

25 Kommentare

  1. Ich glaube, da braucht jemand mehr als nur ein paar Eurythmie-Übungen…
    Hihi, wie wär’s mit WeiterGen-Fanshirts? Vorne das Logo, hinten “modern universal materialistic panic feeling”.
    Ich würde sofort eins kaufen.
    Wenn du spaß an merkwürdigen E-Mails hast, schreib einfach einen kurzen Bericht über Morgellons. Da hast du jede Woche was zu lachen.

  2. “You use the sheer UNTRUTH…”
    Für jemand, dessen Ideologie ihm vorschreibt, im Besitz der einzigen und allgültigen Wahrheit zu sein, ist jede anders lautende Aussage eben Unwahrheit. Von der Faktenlage bleibt man gänzlich unberührt. So einfach kann die Welt sein; besser: So einfach MUSS die Welt sein.

  3. Hihihi,
    der typ ist ja wirklich ganz schoen drauf! So einen Schwachsinn habe ich nur selten gehoert! Ob die sowas auswendig lernen muessen? Die Idee mit den Fan T-shirts finde ich grossartig…wuerde ich auch sofort kaufen!
    Und dass die Impfstrategien oder Behandlungsabsagen sektischer Vereinigungen vorallem ihren unwissenden Kindern schaden ist ja wohl klar! Ein erwachsenen wird imr einer “etwas” geringeren Wahrscheinlichkeit erkranken!
    Gruesse Fee

  4. “I’m a normal, rational and scientific person…” …interessante Selbsteinschaetzung!

  5. @ Tobias:
    “Mail von einem Anthroposophen” ist ein sehr gelungener Artikel!
    Aber noch mal zurück zum Klassiker “Masernepidemie durch Anthroposophie”… dort schreiben Sie:
    “Das ist harte Kost. Wir brauchen so gesehen überhaupt keine Intelligent Design und Kreationismusdebatte hier, wir haben ja schon die Anthroposophen. Und deren Ideologie steht hinter immerhin schon über 200 staatlich anerkannten Schulen in Deutschland.”
    Das war sehr “hellsichtig”, wie der Anthroposoph sagt … oder haben Sie lange für “Intelligent Design und Kreationismus” recherchiert? Jedenfalls treffen Sie voll ins Schwarze! Bravo! Anthroposophen glauben, dass der Mensch am Anfang der “Evolution” stand und das der Mensch die “Evolutuion” (= Steiners “Menschheitsentwickelung”) aktiv gestaltete/gestaltet, als eine Art “Intelligent Designer”. Dazu habe ich einen Artikel geschrieben:
    „”Die Welt in meinen Füßen“”
    http://www.novo-magazin.de/82/novo8216.htm
    @ fee:
    Sie schreiben: “So einen Schwachsinn habe ich nur selten gehoert! Ob die sowas auswendig lernen muessen?”
    Ja. Mussten wir auswendig lernen. Und noch ne ganze Menge anderen Schwachsinn. Am “Seminar für Waldorfpädagogik Berlin”, wo ich eine Fortbildung zum Waldorflehrer machte. Siehe meinen Artikel oben. Bei “Die Welt in meinen Füßen“” auch noch weitere Lesetips …
    Empfehlen kann ich auch die:
    “Nachrichten aus der Welt der Anthroposophie”
    http://rudolf-steiner.blogspot.com/

  6. @ Andreas:
    Vielen Dank für das Lob. Sehr gut fand ich auch ihren Artikel Wundersame Waldorf-Pädagogik oder Atlantis als Bewusstseinszustand.
    @Ulrich Berger:
    Danke für den Tip. Wahrscheinlich haben Sie Recht. Ich habe mir lange überlegt die Mail zu veröffentlichen. Letztendlich war ausschlaggebend, dass es sich dabei meiner Meinung nach um einen direkten Kommentar zu meinem Eintrag “Masernepidemie durch Anthroposophie” handelt, der aus welchen Gründen auch immer, nicht direkt zum Eintrag gepostet wurde, sondern per Mail bei mir einging.

  7. Ach, bei dieser ganzen Angstmache geht es doch nur um den Profit der Pharmafirmen. Man sollte sich doch lieber als Teil der “universellen Evolution” begreifen und den Kindern genau erklären, warum sie Masern bekommen:
    “Eine besonders erstaunliche, wie interessante Erfahrung durfte ich selbst während dieser Masern-Erkrankungen gewinnen:
    Von den vielen, mir bekannten, ungeimpften Kindern erkrankten
    sehr wenige und dann
    insbesondere Kinder, die in ihrer bisherigen Entwicklung schon immer sehr positiv aufgefallen waren.
    Die Frage, die ich mir daraufhin stellte: Haben sie unbewusst diese Chance beschleunigter Entwicklung genutzt?”
    Masern beschleunigen die Entwicklung des Kindes manchmal derart, dass es nach vergleichsweise kurzer Zeit eine Erfahrung machen kann, die sonst vor allem alten Menschen vorbehalten ist: zu sterben. Dafür ist das Kind und sein Umfeld sicherlich unendlich dankbar und alle staunen darüber, wie toll die perfekte Natur doch eingerichtet ist:
    “Ich jedenfalls freue mich über Eltern und Kinder, die sich als Wunderwerk Mensch begreifen und sich als Teil der universellen Evolution verstehen. Die sich ihrer unendlichen Möglichkeiten und bewusst-eigenverantwortlicher Fähigkeiten sicher sind und daran glauben, ein Leben lang (ohne Zulieferer für die Pharmaindustrie und Kranken-Kassen zu sein) gesünder werden zu können!”
    Und die eventuell unangenehmen, aber nun mal notwendigen Begleiterscheinungen kann man auch ganz einfach behandeln:
    “Liebe, Bettruhe,
    Darmentlastung / Einläufen
    leichter Kost / Diät, Lymphdrainage
    Thymusaktivierung (Beklopfen des oberen Brustbereiches mit den Fingern)
    guter psychischer Führung, >
    kausaler/symptomatischer, biologischer oder klassisch homöopathischer Therapie”
    http://www.naturheilmagazin.de/wissen/krankheiten/krankheitsbilder/masern/masernkommentar.html

  8. Er projiziert. Er ist derjenige hier, der sich irrational fürchtet, weil er ganz einfach von nichts eine Ahnung hat. Er ist derjenige, der Unwahrheiten verbreitet — mir scheint, sein Unterbewusstsein hat das schon bemerkt. Er ist derjenige, der blind kritisiert, weil sehend zu kritisieren voraussetzen würde, dass man versteht, wovon man überhaupt redet — selbst Herdenimmunität scheint in jenen Kreisen unbekannt zu sein.
    Machen die cdesign proponentsists auch immer.

  9. @Mountainking:
    Die sind doch nicht mehr ganz dicht! Und dem Dr. med. Wolfgang Scheel gehört die Aprobation entzogen.
    Würde mich wirklich interessieren, wie man die gesamte Schulmedizin, ignorieren kann, und trotzdem als praktizierender Arzt tätig sein darf. Wenn Scheel diese Behandlungsmethoden in seiner Praxis einsetzt, ist das fahrlässig, und gehört angezeigt.

  10. @mountainking
    Man sollte sich doch lieber als Teil der “universellen Evolution” begreifen und den Kindern genau erklären, warum sie Masern bekommen.
    Erzählst Du das auch der jungen Ostschweizerin, die bleibende Schäden von ihrer Hirnentzündung davontragen dürfte.
    Sie und ihr Umfeld haben sicher volles Verständnis dafür, dass dies “als Teil der universellen Evolution” halt unvermeidbar war. :-t

  11. @MountainKing
    Sorry, hab da eben schlampig gelesen. Ich dachte erst, Du würdest diese scheele Kunde mit voller Überzeugung hier einbringen.
    Die von Dir verlinkte Seite hat reichlich Unterhaltungswert. Der Herr Doktor hat auch für Zecken gute Tipps:

    Dr. Scheel setzt gar ausschließlich auf die Kraft positiven Denkens: „Wer gut drauf ist, wird mit einem Zeckenstich prima fertig.“

  12. @ Tobias
    Leider ist das noch ein vergleichsweise harmloser Vertreter. Ich habe in den letzten Jahren ziemlich viel in diesem Bereich recherchiert und auch Diskussionen versucht, die aber letztlich immer daran scheitern, dass man Gläubige mit rationalen Argumenten nicht überzeugen kann. Vertreter zirkelschlüssige Wahngebäude und Verschwörungstheorien sind im Zweifelsfall objektiven Argumenten immer “überlegen” (oder sind sich dessen zumindest selbst sicher). Gerade bei schwerwiegenden, potentiell tödlichen halten Anhänger von Medizinsekten wie der “Germanischen Neuen Medizin” Patienten von “normalen” Behandlungen ab, ohne bisher eine einzige dokumentierte Heilung vorweisen zu können. Allein in Deutschland gibt es Dutzende, weltweit sicher Hunderte von Menschen, die nach dieser “Behandlung” gestorben sind. Juristisch ist oft wenig zu machen, weil einerseits die Angehörigen mit hineingezogen werden, andererseits die Ablehnung aus freien Stücken erfolgte.
    http://esowatch.com/index.php?title=Germanische_Neue_Medizin
    http://esowatch.com/index.php?title=Opfer_der_Germanischen_Neuen_Medizin
    Unter dem Deckmantel der Behandlungsfreiheit und der Meinungsfreiheit verbreiten und verwenden Heilpraktiker und Ärzte (!) diesen lebensgefährlichen Unsinn. Und natürlich wird auch hier die Existenz von Krankheitserregern konsequent abgestritten.
    @ Andreas Kyriacou
    Kein Problem, mir hilft angesichts derart himmelschreienden Schwachsinns oft nur der Rückgriff auf Sarkasmus.

  13. @ Martin R
    I agree with you!
    But by who are these parent-kooks misguided? Tobias put an emphasis on the anthroposophic community, which hits the mark.
    You´ll find crazies everywhere, but in Waldorf-Schools the crazies are running the show …
    … and the show is financed by the state: that´s the REAL scandal.
    Now Anthroposophs try to get 100% public funding of their schools, see:
    “Nachrichten aus der Welt der Anthroposophie” – “Freie Schulwahl”
    http://rudolf-steiner.blogspot.com/2008/05/freie-schulwahl.html

  14. Hallo Tobias,
    die Diskussion zum Thema Masernepedemie wühlt mich sehr auf. Auch wenn meine drei Kinder nicht die Waldorfschule besucht haben, so habe ich es den Kindern gestattet alle Kinderkrankheiten zu bekommen. Schon längst versuche ich niemanden der sich sträubt davon zu überzeugen, dass es besser ist auf impfen zu verzichten. Ich ziehe immer den kürzeren und werde zudem noch angegriffen. Ich bin froh, dass ich mich gegen Impfungen und für Anthrop. Medizin entschieden habe.
    Alles Liebe
    Susan

  15. Liebe Susan,
    schönen Dank für deinen Kommentar. Vielleicht schaffst du es nicht, andere von deiner Sichtweise zu überzeugen und ziehst den Kürzeren, weil die Argumente einfach anders liegen.
    Zum einen ist das Risiko, dass deine Kinder leiden und bleibende Schäden davon tragen einfach grösser, wenn du nicht impfen lässt. Und zum zweiten wirst du der Verantwortung gegenüber der Gesellschaft nicht gerecht, wenn du deine Kinder als Krankheitsüberträger sozusagen zur Verfügung stellst.
    Letztendlich entscheidest du also egoistisch, deiner Ideologie entsprechend. Du handelst aber weder im Interesse deiner Kinder noch im Interesse der Gesellschaft.

  16. Hier geht´s mal nicht um die ganz speziellen Vorstellung der Rudolf Steiner-Sekte zum Thema “bloss-nicht-impfen!”, sondern “nur” ganz allgemein um die Anthroposophie als Sekte – ein sehr lesenswerter Artikel der “Brights” (danach wundert man sich über gar nichts mehr):
    “Die Welt der Anthroposophie – sektiererisch, fundamentalistisch”
    http://brightsblog.wordpress.com/2008/12/09/die-welt-der-anthroposophie-sektiererisch-fundamentalistisch/
    Fazit des Artikels: “Die anthroposophische Organisation kann nicht nur als Sekte bezeichnet werden, sie ist hinsichtlich der meisten Kriterien eine Sekte par excellence.”

  17. @ Tobias
    “Email von einem Anthroposophen.”
    In der Email steht nicht, dass es sich bei dem Absender um einen Anthroposophen handelt, im Gegenteil: der Absender nennt sich “a normal scientific person”.

  18. @ Georg
    Das hat Tobias schon richtig verstanden. Denn die allerwenigsten bekennen sich offen als “Anthroposophen”, als Anhänger der Sekte Anthroposophie. Sogar Lorenzo Ravagli, so etwas wie der Chef-Ideologe der Anthroposophie, will gar nicht wissen, was die Anthroposophie denn eigentlich sei:
    http://www.anthroposophy.com/anthroblog/2009/05/lorenzo-ravagli-im-gesprach.html
    Zitate Ravagli: “Im übrigen engagiere ich mich auch nicht für die Anthroposophie Rudolf Steiners.”
    “Erstens weiss ich gar nicht, was die Anthroposophie eigentlich ist, obwohl ich mich schon lange mit dem Werk Steiners beschäftige.”
    Das ist mehr als schrill. Falls nicht ohnehin klar, siehe zu Ravagli:
    “Anthroposophische Geisterwelten – Schild und Schwert der »Anthroposophie«”
    http://brightsblog.wordpress.com/2009/05/12/anthroposophische-geisterwelten/

  19. @Susan
    Es tut mir Leid, aber als Vater zweier Kinder kann ich es nicht verstehen wie jemand fähig ist seine eigenen Kinder leiden zu lassen. Ich hatte als Kind selbst Masern und Mumps und das war nicht lustig.
    Ich frage mich immer wieder wie es Menschen schaffen ihren Kindern Gewalt anzutun. Für mich ist das das Schlimmste überhaupt, sich an Wehrlosen zu vergreifen.
    Wenn das dann auch noch als quasi positiv verherrlicht wird, dann kann ich es nur mehr als pervers bezeichnen.
    Natürlich kann man einwerfen, dass es Impfreaktionen gibt, nur sind diese im Vergleich des möglichen Todes meines Kindes doch vernachlässigbar. Außerdem, wird der Virus ausgerottet gibt es eine schwere Krankheit weniger.

  20. ich wollte nur mal sagen das es für ein labor/pharmaunternehmen ein kinderspiel ist ein Virus zu Freisetzen , und dann sagen zu können , “das passirt wen man sich nicht Impft zum z.b “. das währe nicht das erste mal das sich die Pharmaindustrie auf diese art wichtigkeit und glubwürdigkeit erschwindelt.

  21. Reto,
    völliger Blödsinn. Nenn mir doch ein Beispiel für das Erschwindeln von Glaubwürdigkeit der Pharmaindustrie auf “diese Art”. Es muss ja schon vorgekommen sein, wie du schreibst.
    Vielleicht interessieren dich auch die anderen Einträge zur Schweinegrippe.
    Im Allgemeinen ist es auf meinem Blog auch so, dass man Behauptungen, auch wenn man kommentiert, belegt.

  22. Bildungswissenschaftler Prof. Stefan Hopmann über Waldorfschule, Rudolf Steiner und die Anthroposophie. Das Interview führte Andreas Lichte für die Ruhrbarone:
    “(…) Hopmann: Wir leben in einer freien Gesellschaft. Also hat jede/r das Recht, jeden Unfug zu glauben. Nur sollten sich Eltern, die ihr Kind einer Waldorfschule anvertrauen, darüber im klaren sein, dass sie dann einer Pädagogik vertrauen, die ein heilloses Gebräu esoterischer Glaubenssätze über Drüsen, Zahnentwicklung, astrologischen Einflüsse und ähnliches ist, das von der modernen Kinderpsychologie und der aktuellen Lehr-Lern-Forschung durchweg als durch nichts begründbarer Unsinn abgelehnt wird. Entschiedene Waldorfianer wird das nicht anfechten: Wie alle Sekten sind sie gegen widersprechende Wissenschaft immun (…)“
    zum vollständigen Interview beim blog „Ruhrbarone“:
    http://www.ruhrbarone.de/waldorfschule-„man-kann-nicht-nur-ein-»bisschen«-waldorf-sein“/

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.