Demonstrationen in Spanien – Eindrücke aus Barcelona

händehoch.jpg

Was an der Puerta del Sol in Madrid seinen Anfang nahm, ist auch in Barcelona angkommen. Die Menschen demonstrieren. Der Placa Catalunya am Kopfende der Ramblas ist zum Revolutionsdorf und -zentrum umfunktioniert worden.

Menschen campieren in improvisierten Zelten, an Ständen wird Informationsmaterial verteilt, Banner mit politischen Botschaften sind aufgehängt, am Rand des Platzes steht eine Reihe Dixi-Klos für die „Indignats“, die „Empörten“, die dort nächtigen.
Die Demonstrationen laufen friedlich ab – bis gestern morgen die lokale Polizei in einem Versuch den Platz zu räumen die Schlagstöcke ausgepackt hat. Das Video unten zeigt die Aktion, derzeit haben es fast ein halbe Million über eine Million Menschen gesehen.

Die Ziele der Demonstranten zusammenzufassen ist nicht ganz einfach. Es ist die Summe mehrerer Faktoren, die zur aktuellen Frustration akkumulieren und jeden Abend dazu führen, dass sich Tausende zum Placa Catalunya aufmachen:

i-7e297664e1b926343a2f035b32aff0e0-zahlenundschlagen-thumb-300x400.jpg
    Ich bezahle ihn (den Staat) und er schlägt mich

  1. Im Zuge der Finanzkrise kam es zu staatlichen Kürzungen; diese werden auch auf lokaler Ebene durchgesetzt, obwohl der katalanische Präsident Mas vor seiner Wahl zugesichert hat, dass es keine weiteren Kürzungen mehr geben werde. Direkt betroffen ist vor Allem der öffentliche Sektor, beispielsweise hat im April medizinisches Personal gegen Kürzungen der Gehälter und der Gesundheitsleistungen demonstriert.
  2. Gleichzeitig wurde bekannt, dass die Banken, die als Verursacher der Krise wahrgenommen werden, weiter hohe Boni an ihre Mitarbeiter auszahlen. Die Banco Santander, eine der großen nationalen Banken, hat letztes Jahr Rekordgewinne gemacht.
  3. Die Demonstranten fordern eine Reform des Wahlrechts und mehr Mitbestimmung. Derzeit werden beide Häuser aufgrund der Ergebnisse in den Einzelprovinzen gewählt. Das führt zu einem Ungleichgewicht und wohl zu einer Unterrepräsentation kleiner Parteien im Parlament.
  4. i-29525be74d5a47ab649dec4fe5871f55-freiheit-thumb-300x483.jpg
  5. Es wird gefordert, dass Politikergehälter offengelegt werden, gleichermaßen finden derzeit einige Korruptionsprozesse gegen Politiker statt, die aber weiterhin in ihren Ämtern verbleiben.
  6. Die Jugendarbeitslosigkeit in Spanien ist sehr hoch, ich habe keine offiziellen Zahlen es ist jedoch die Rede von über 40% bei den unter 25-jährigen. Wer eine Stelle hat ist häufig schlecht bezahlt, so dass sich nur wenige eine eigene Wohnung leisten können. Spanien leidet auch an einer Wohnungskrise, deren Kauf-und Mietpreise in der Folge von Spekulationen in den letzten zehn Jahren horrend sind.
  7. Weiter richten sich die Demonstrationen gegen den katalanischen Innenminister Puig, der anstatt in Verhandlungen mit den Demonstanten zu treten, die Polizei mit Gewalt den Placa Catalunya räumen lassen möchte, wie im Video oben gezeigt. Die weißen Hände auf den Fotos unten sollen die friedlichen Absichten der „Indignats“ demonstrieren.

Gestern Abend wurde auf dem Placa Cataluny wieder friedlich demonstriert. Ich habe hier noch ein Video und ein paar Bilder eingebunden, die ich geschossen habe, und die einen Eindruck von den Demonstrationen vermitteln sollen. Hoffentlich bleibt es heute Abend nach dem Champions-League Finale, wenn der FC Barcelona gegen Manchester spielt, auch so friedlich. Die Anhänger der „Culès“ feiern traditionell nur 200 Meter vom Placa Catalunya entfernt.

i-8be14bd81a6e8d8260c0ba8ec2154231-megaphon-thumb-550x366.jpg
i-7ea6ba7b5b8f53eec1cda7ebc9080cc7-sitin-thumb-550x309.jpg
i-fb48ade1f798544c6598649730d9e99c-powerpeople-thumb-550x244.jpg

i-9ba05e72532f27d6924f05ad27a45e0e-dierevolution-thumb-550x249.jpg

Paul Ingendaay berichtet auf seinem Blog „Sanchos Esel“ aus Madrid über die Indignados: Erster Artikel, zweiter Artikel.

Beteilige dich an der Unterhaltung

67 Kommentare

  1. Falls Du Interesse am ‚Wie‘ hast, OMC140, da gibt es reichlich Literatur drüber.

    Ob die Aufmuckenden eine charismatische Leitfigur á la Durruti vermissen?

  2. Das Bild, des Rollstuhlfahrers ist bezeichnend für die Brutalität und Skrupellosigkeit der Menschen.
    Wie kann jemand so etwas tuen ?
    http://www.flickr.com/photos/acampadabcnfoto/5765018458/sizes/z/in/photostream/
    Was für eine Erziehung muss man genossen haben um auf unbewaffnete Reporterinnen von hinten einzuprügeln.
    Schöne Anekdote:
    Die Spanier hatten es schon länger geschafft, die in Deutschland geforderte Kennzeichnungspflicht der Polizisten durchzusetzen, doch ratet mal was gestern „zufällig“ passierst ist? Alle „Nummern“ waren entfernt/überklebt, daher wird dank der recht starken „Vermummung“ der prügelnden Polizisten nur wenige für die Schandtaten gerade stehen.
    Aber ich hoffe diese Bilder werden sie noch im Schlaf jagen und innerlich auffressen!
    Bald auch in Ihrer Stadt / aber ich habe mehr vertrauen in den Großteil unserer Polizisten (noch)

  3. @Georg Hoffmann

    Schaut man sich die Statistiken an, gaebe es absolut keine Erklaerung dafuer, was ich jeden abends in den Bars sehe: Es ist bummsvoll (…)

    Jeden Abend san’S bummsvoll, wow, Sie sind doch gebunden und auch nicht mehr der Jüngste, oder? Trotzdem?
    SCNR
    Dr. Webbaer

  4. „Die Jugendarbeitslosigkeit in Spanien ist sehr hoch, ich habe keine offiziellen Zahlen es ist jedoch die Rede von über 40% bei den unter 25-jährigen. Wer eine Stelle hat ist häufig schlecht bezahlt, so dass sich nur wenige eine eigene Wohnung leisten können. Spanien leidet auch an einer Wohnungskrise, deren Kauf-und Mietpreise in der Folge von Spekulationen in den letzten zehn Jahren horrend sind.“
    Das triffts! Die Jugendarbeitslosigkeit beträgt in Spanien 45%! Also fast jeder 2. Jugendliche ist arbeits – und damit perspektivlos.
    Es ist auch weit und breit keine Änderung in Sicht! Wie denn auch. Was sollen die denn produzieren, was nicht schon irgendwo auf dieser Welt produziert wird?
    Noch mehr Gerümpel?
    Das System versagt. Mehr und mehr und mehr und mehr………
    Ich empfehle mal Jeremy Rifkin, als einen der wenigen Top Ökonomen und Zukunftsforscher zu lesen!
    Das Geschwafel als Ausdruck der Hilflosigkeit der Politiker egal welcher Couleur wird immer unerträglicher.
    Übrigens: Es ist noch nie, zu keiner Zeit mehr Kohle gemacht worden als heute!

  5. EIn paar Kommentare ein paar 100 km weiter suedlich.
    1) Ich hoffe die Spritzer auf dem Schutzsschild sind Tomaten.
    2) Die Aktion wurde bis zur konservativen Presse verurteilt.
    3) TROTZDEM ist es keine schlechte Idee gewesen, dass heute abend nicht zwei Menschenmengen aufeinander treffen koennen. Frage ist eben, ob man die Demonsrtanten nicht dazu haette bewegen koennen eine 12 Stunden Pause einzulegen. Heute abend ist da die Hoelle los.
    4) Die Arbeitslosigkeit ist grosz, aber die Statistiken sind deulich schlimmer als die Wirklichkeit. Ich kenne Unmengen Leute hier in Andalusien, die arbeitslos gemeldet sind und morgens frue aus dem Haus hetzen, um die verschiedenen Arbeitsstellen, die sie so schwarz belegen, auszufuellen. Schaut man sich die Statistiken an, gaebe es absolut keine Erklaerung dafuer, was ich jeden abends in den Bars sehe: Es ist bummsvoll und es wird konsumiert als gaebs kein morgen mehr.
    Grusz aus Sevilla

  6. Hahah Georg Hoffmann·, stimmt was fällt diesem Mob eigentlich ein auf die Straße zu gehen!
    Unverschämtes Pack!

  7. @Haha
    Nirgendwo kam hier in Spanien die Polizei zum EInsatz und ich nehme es erstmal der Polizei ab, dass sie die Situation heute abend entschaerfen wollten? Wenn es da zu Verletzten oder gar Toten kommen wuerde, wuerde mit Sicherheit alle Welt sagen, dass die Polizei keinerlei Vorraussicht zeigen wuerde. Man kann nicht 10000 politische Demonstranten in Zelten und 30000 Fussballfans einfach so an der gleichen Stelle lassen. Das geht schief. Daher bin ich mit em Ziel an sich schon einverstanden. Ob die Polizei versucht hat zu verhandeln, weiss ich aber nicht.

  8. Tja, der EURO skaliert nicht und weniger leistungsfähige Länder können nicht mit Abwertungen ihrer Währungen reagieren. Verkauft wird das dann von den Politikern als Schwäche der Marktwirtschaft und die Demonstranten folgen.
    Die Abgeige des EURO-Systems ist so zwingend, wie es einige (Dr. W war hier fehlerhafterweise optimistisch) vorhergesagt haben.
    MFG
    Dr. Webbaer

  9. Allesamt sinnvolle Forderungen – dennoch war das Demonstrationsverbot am vergangenen Wochenende meines Erachtens nach voll gerechtfertigt. Aus gutem Grund sollten an Wahltagen keine politischen Großveranstaltungen stattfinden – das ist auch hierzulande so… Dass das bei Fußballveranstaltungen ähnlich gehandhabt wird, ist zwar nachvollziehbar, irgendwie aber auch bedrückend…

  10. “Die Währungsunion ist ein großer Irrtum, ein abenteuerliches, waghalsiges und verfehltes Ziel, das Europa nicht eint, sondern spaltet.”
    Ralf Dahrendorf, liberaler Vordenker, Dezember 1995

  11. Hi, weiß einer eigentlich die Gründe für die hohe Jugendarbeitslosigkeit? Würde mich doch mal interessiern, wieviel „Schuld“ der Staat eigentlich trägt.
    Wenn es beispielsweise Mindestlöhne von sagen wir mal 10 Euro geben würde, wäre es auch kein Wunder, dass die Jugendlichen so arbeitslos sind.
    Weiß jemand genauers?

  12. Zum Thema „Demonstrationsverbot“ – und den damit begründeten Schlagstockeinsatz – sag‘ ich erst mal nur „WIR SIND DAS VOLK!“ Erinnert sich noch jemand? Knüppel gegen unbewaffnete und ansonsten passive Demonstranten einzusetzen, ist immer ein Zeichen politischen Versagens, da gibt es keinen Raum für Interpretationen! Stuttgart 21, noch im Gedächtnis? Das Demonstrationsrecht ist in einer Demokratie so grundlegend wie das Wahl- und damit Selbstbestimmungsrecht, nein: eigentlich grundlegender, weil letzteres oft erst durch ersteres erstritten werden konnte. Politiker, die Polizisten losschicken, anstatt sich selbst der Diskussion zu stellen, haben schon allein deshalb versagt. Und dabei ist es ziemlich egal, was der Auslöser der Demonstration war.

  13. Das Demonstrationsrecht ist in einer Demokratie so grundlegend wie das Wahl- und damit Selbstbestimmungsrecht, nein: eigentlich grundlegender, weil letzteres oft erst durch ersteres erstritten werden konnte.

    Demonstrationsverbote dieser Art gibt es, weil historisch belegt ist, dass Demonstrationen an Wahltagen den Demokratiegedanken stören, bspw. wenn demonstrierende Kräfte sich in Nähe der Wahllokale aufhalten. Aus diesem Grund gibt es auch sowas wie „Bannmeilen“ in Parlamentsnähe. – Sicherlich an diesem Ort unnötig zu erwähnen, dass bestimmte Kräfte schon einmal die Demokratie durch Aufmärsche (bei Rechten sind es „Märsche“, bei Linken „Demonstrationen“) kaputtgekriegt haben.
    MFG
    Dr. Webbaer
    PS und anders formuliert: Das Demonstrationsrecht darf den Politikbetrieb nicht stören.

  14. Ein Grund der hohen Jugendarbeitslosigkeit ist, das viele ältere Arbeitnehmer einen hohen Kündigungsschutz genießen und unbefristet angestellt sind. So können diese bei schwächelnder Konjunktur nicht entlassen werden und folglich werden auch keine jungen Arbeitnehmer angestellt und falls doch nur auf Zeit und mit deutlich geringeren Löhnen.

  15. @WB
    Erstens geht man in Spanien mit Mann und Maus und Kind und Kegel in die Bars, Zweitens sind die Bars das was in Deutschland die Gaststaetten sind (also wir gehen in die Bar ist wie: wir gehen Mittagessen und drittens kann man bei diesen Bars schon immer von auszen sehen, was drinnen los ist. Ich hoffe ich bin so rehabilitiert.
    @Juergen
    „Zum Thema „Demonstrationsverbot“ – und den damit begründeten Schlagstockeinsatz“
    Nahein, die Wahlen waren am LETZTEN Sonntag und es kam nirgendwo zum Schlagstockeinsatz. Der wurde jetzt nach den Wahlen damit gerechtfertigt, dass heute abend das CL Finale ist und am SELBEN Platz dann ploetzlich zwei sehr unterschiedliche Gruppen aufeinanderttreffen wuerden. Mir kommt da fast das Wort von der Nothilfe in den Sinn.

  16. Bei solch großen Fußballspielen wird normalerweise auf dem Placa Catalunya eine Großleinwand aufgebaut, direkt neben „Canaletes“, einem kleinen Brunnen auf der Rambla, wo traditionell die FC Barcelona Fans feiern. Dieses Jahr wurde die Leinwand etwa 2 km entfernt am Arc de Triomf aufgebaut. Das wird trotzdem nicht verhindern, dass nach dem Spiel Zehntausende auf die Ramblas wollen.
    Beide, Fussballfans und Demonstranten, feiern gewöhnlich friedlich. Trotzdem ist die schiere Anzahl an Menschen, die sich heute Abend auf in der Innnenstadt von Barcelona befinden werden Anlass zur Sorge. Die Polizei hält sich übrigens auch bei den Fußballfeiern gewöhnlich zurück und ist mit Hundertschaften und gepanzerten Wagen abseits in Seitenstraßen stationiert.

  17. @Hoffmann
    Lassen Sie es sich gerne gutgehen, viel Erfolg an der neuen Wirkungsstätte!
    <a href=“http://www.scienceblogs.de/weitergen/2011/05/demonstrationen-in-spanien-eindrucke-aus-barcelona.php#comment218818 rel=“nofollow“>@maxfoxim

    Hi, weiß einer eigentlich die Gründe für die hohe Jugendarbeitslosigkeit? Würde mich doch mal interessiern, wieviel „Schuld“ der Staat eigentlich trägt.

    Es gibt hier keine klaren Schuldzuweisungen, sondern nur Sichten (Theorien), die zwingend politisch geprägt sind. – Dr. W hat extra für Sie eine kleine Mini-Recherche durchgeführt und kann Folgendes berichten:

    1. Die Arbeitslosigkeit generell steht in Spanien möglicherweise europaweit auf Rekordhöhe (Stand 2008)
    2. Starke Gewerkschaften, wie im Süden Europas üblich, fahren eine Besitzstandswahrungsstrategie, d.h. neu auf den Arbeitsmarkt drängende mangelt es an gewerkschaftlicher Unterstützung.
    3. In wirtschaftlich schlechten Zeiten werden Nachwuchskräfte arbeitgeberseitig eher nicht eingestellt, weil ohnehin wenig eingestellt wird.
    4. Das EURO-System skaliert nicht und demzufolge leiden leistungsschwächere Länder, die weder abwerten können, noch auf den gehandelten Währungskurs (der in solchen Situationen bergab gehen muss) hoffen können.
    5. Der Tourismusmarkt, in Spanien wichtig, leidet, weil es für die Touries teuer ist.
    6. Bestimmte politische Kräfte setzen auf den EURO-Zusammenbruch [1], wirtschaftliche Kräfte spekulieren auf den sich abzeichnenden Rückbau. [2]
    7. Ein sich rückbauender Markt trifft die Schwächsten [3] traditionell am stärksten.

    Das sind Sichten, d.h. man kann’s auch anders sehen und auf den „Kapitalismus“ (besser: Marktwirtschaft mit oder ohne Attribut, es ist kein „Ismus“) schimpfen. Oder konkret auf die Banken. 🙂
    HTH
    Dr. Webbaer
    [1] Das erklärt auch warum G nicht spart, weil ohnehin die Währungssysteme kaputtzugehen scheinen, lol.
    [2] Es gibt aus Sicht des Webbaeren zurzeit keine sicherere Prognose, die Klimaprognose (anthropogener zusätzlicher CO2-Ausstoß von 2% p.a. korreliert zu 70% mit der globalen Erwärmung – man rechnet sich hier auf 2 Grad Celsius bis 2100) ist verglichen hiermit nackter Spekulatius.
    [3] es wird auch die Rentner und Pensionäre treffen

  18. @ Webbaer
    Ja danke erstmal für die ausführliche Antwort. Ich wollte auch keinem die Schuld dafür in die Schuhe schieben. Da gibt es sowieso zu viele, von den Arbeitgeberen bis zu den Gewerkschaften, von Politik bis Wirtschaft. Ist ja ein hochkomplexes System. Under jeder Vertreter hat da andere Ansichten wie groß die „Kuchenstücke“ der Schuldner sind 😉
    Mich würde halt mal interessiern, ob die Mindestlöhne haben, wie die Gewerkschaften organisiert sind, wie groß die Rechte von Arbeitgeber/Arbeitnehmer sind. Die verschiedenen Meinungen halt. Aber als „nicht-Spanier“ ist das vermutlich ne ganze Menge an Rechere wobei das meiste dann auch noch auf Spanisch sein dürfte.

  19. Finanzkrise: Europa in Gefahr / Bundesregierung ! -> ! -> mitverantwortlich! <- ! <- !
    http://www.kontext-tv.de/
    Bah Webbar was du hier ablässt ist widerlich
    Wenn Deutschland nicht die letzten Jahre sich so in Lohnzurückhaltung begeben hätte, um diesen Wettbewerbsvorteil zu erlangen (Lohn-Stückkosten sind gesunken) den sie jetzt haben, wäre das ganze auch nicht so schlimm (klar gibt noch genug Faktoren z.b. meinst du die Griechen haben 1 cent von den 100 Milliarden gesehen ? kennst du eine weitere Forderung von denen ? Sie wollen wissen WAS sie eigentlich mit diesem Geld bezahlen! )
    Was sind das eigentlich für Schulden ? wir haben hier keine Staatenkrise auch keine Staatsverschuldungskrise sondern eine Banken/Zocker/Mentalitätskrise oder kannst du mir eine Maßnahme seid dem Finanzcrash nennen ? ne stimmt es wird einfach weiter gezockt.
    Immer erstmal an die eigene Nase packen, unsere Regierung ist nicht unschuldig an der jetzigen Situation, mir kann niemand sagen, dass sie nicht wussten das die Griechenland Statistiken „gefälscht“ waren, das war ihnen klar und genau so gewollt!
    Aber naja, s.o. bald auch in ihrer Stadt, die Deutschen sind etwas langsamer im kapieren.
    Stimmt und es gibt immer noch „Wissenschaftler“ die behaupten es gibt keine Klimaveränderung die auf die Industrialisierung zurückzuführen ist.
    http://www.nachdenkseiten.de/?p=9579
    Mal ein paar Fakten!
    Wir sprechen über illegale Schulden die zurecht nicht von der Bevölkerung bezahlt werden wollen, ja wir werden ein Problem bekommen wenn die ersten Banken fallen, dennoch wird der Funke aus Spanien/Griechenland auch bald auf Italien Belgien und Deutschland überspringen, denn die PRIVATEN „Ratingargenturen“ treiben ja schon das nächste Kalb.
    Dann auch noch eine Kanzlerin der Hetze! bla bla Urlaub und Rente, nur leider die Zahlen haben sie direkt einen Tag später widerlegt.
    Privatisierungen die nun anstehen, wenn freut das wohl ? die fett angesparten Deutschen Unternehme die schon die Fühler ausstrecken und das nicht nur aus Wohltat sondern weiterhin aus pure Gewinnmaximierungssucht!
    Wenn ich schon Privatisierung höre fällt mir nur die Deutsche Post und Deutsche Bahn ein, oder wie war das mit den Wasserwerken in Berlin ?
    Zum Kotzen wenn immer noch auf andere Länder geschimpft wird ohne die Situation im eigenen Land zu berücksichtigen.
    Natürlich war die Euro Einführung nicht perfekt geplant, doch ich schiebe das eindeutig in die Richtung GEWOLLT!
    Warum wollen dann eigentlich immer mehr Länder in den Euro ? komisch wenn das so eine Geschichte ist die abgeschrieben wäre.
    Wir werden noch zu einer Weltregierung kommen, denn nur zusammen sind wir stark!
    Es ist vorbei mit jeder gegen jeden!

  20. @Muh

    Bah Webbar was du hier ablässt ist widerlich

    Man kann’s nicht jedem recht machen, die Wirklichkeit (vs. Realität, Sashlichkeit) frisst die Ideologie.
    Man wird sehen, was übrig bleibt.
    MFG
    Dr. Webbaer (der den EURO im Gestern-Land sieht, Estland bspw. kann einem leid tun, zum Glück verweigern sich wichtige europäische Staaten dem scheiternden System, Dr. W ist dementsprechend investiert – und, hey!, jeder der Kohle hat, muss jetzt umdenken, letzte Chance, auch @GH)

  21. Wenn Spanien auch nur droht zu kippen, ist es blitzschnell vorbei, letzte Chance, der Bankrun kann jederzeit kommen, Ihr Euro-Leute!, montags schnell zur Bank oder jetzt schon per Internet, die Zeit drängt, wir haben umwälzende Zeiten!
    SCNR
    Dr. Webbaer

  22. @ Muh

    „Wenn Deutschland nicht die letzten Jahre sich so in Lohnzurückhaltung begeben hätte, um diesen Wettbewerbsvorteil zu erlangen (Lohn-Stückkosten sind gesunken) den sie jetzt haben, wäre das ganze auch nicht so schlimm“

    Lohnzurückhaltung ist vielleicht nicht optimal, aber um wettbewerbsfähig zu bleiben muss man dies halt in kauf nehmen, weil sonst leiden auch die Arbeitnehmer früher oder später drunter. Oder glaubst du, wenn wir veraltete Produkte verkaufen würden, die Jobs sicher wären?
    80 % von etwas sind mehr als 100% von Nichts…
    Du hast natürlich Recht, dass Dtl nicht unschuldig in der Causa Griechenlandpleite ist, aber nichts destotrotz, sind die Griechen ja wohl die Hauptschuldigen. Oder hat sie irgendwer gezwungen Kredite in diesem Maße aufzunehmen. Wohl oder nicht. Und ob der Euro auf länge sicht durchhält bleibt zu hoffen, aber persöhnlich glaube ich das nicht. Die wirtschaftlichen Unterschiede sind einfach zu groß. In Amerika müssen die Bundesstaaten auch nicht füreinander einstehen…

  23. sind die Griechen ja wohl die Hauptschuldigen
    falsch, sie konnte nicht anders und es wurde ihnen 20 Jahre lang gewehrt!
    Nun kommen die die es schon immer wussten aus ihrem Häusle und heulen, scheinheilig mehr ist es nicht, diese Tatsachen liegen seid Jahren auf dem Tisch und wurde von der griechische Regierung genau so gefördert!
    Wenn es beispielsweise Mindestlöhne von sagen wir mal 10 Euro geben würde, wäre es auch kein Wunder, dass die Jugendlichen so arbeitslos sind.
    schon allein dieser Satz zeugt von purer Propaganda Logik, du hast dich keine Sekunde selbst mit diesem Thema beschäftigt! (England als Beispiel? Es gibt keine Wissenschaftlichen Studien die belegen das Mindestlohn Arbeitsplätze vernichtet, das Gegenteil geht von diesen Studien aus)
    Mindestlöhne vernichten nicht zwangsläufig Arbeitsplätze!
    Keine Frage wenn man es nun auf den Berufszweig Frisur konzentriert schon, aber es ist nun mal nicht alles schwarz oder weiß!
    Allein zwischen 1995 und 2008 stiegen die deutschen Grund- und Geldvermögen von 4.630 Milliarden Euro auf 8.200 Milliarden Euro, also um über 3 Billionen Euro.
    http://www.heise.de/tp/artikel/34/34797/1.html
    Kennst du jemanden von den Oberen 10% ?
    Wie können wir noch 2 Billionen Schulden haben ?
    Es muss alles ins Verhältnis gesetzt werden.
    Wer über 100 Millarden € durch Steuerhinterziehung pro Jahr genehmigt, darf nicht immer dem Argument der Kosten nachhecheln. (warum werden Steuerfahnder von der Politik aus dem Amt gemobbt | Verfahren läuft gerade) und ja wir leben in einem weiteren Steuerparadiese.
    Vielleicht willst du wieder zurück in deine Nationalen Grenzen doch wenn du in die Zukunft denkst kann es für die „Menschheit“ nur eine Lösung geben und das ist Frieden und Kooperation.
    Und diese Gedanken sind schon lange nicht mehr Weltfremd!, denn alle Demonstrationen fordern genau das, Zusammenarbeit und keine „Privaten“ Monopole die ihre Gewinne ohne Skrupel nur für „sich“ nutzen, ich will nun nicht sagen alles muss Staat sein, die Mentalität muss stimmen.
    Schon mal auf die Wirtschaftsboom in Deutschland geschaut ? Wer macht die Gewinne für wen ?
    Ein Großteil der Griechenschulden sind illegal, dazu gehören die jetzigen geflossen Gelder, denn diese haben NUR Banken gerettet nicht mehr!
    „Debtocracy“ solltest du dir mal anschauen dann wirst du feststellen das die Forderung der Iren (klar bei denen war es noch schlimmer da es NUR der Bankensektor war)
    auch auf die Griechen/Spanier/…./…/.. gilt.
    http://www.dailymotion.com/video/xik4kh_debtocracy-international-version_shortfilms#from=embediframe
    http://www.spiegelfechter.com/wordpress/6039/spiel-auf-zeit-%E2%80%93-wie-griechenlands-schulden-verstaatlicht-werden
    und mein oben auf der Nachdenkseiten verlinktes Dokument ( http://www.nachdenkseiten.de/upload/pdf/110527_schieder_umschuldung_und_glaeubigerbeteiligung.pdf ) solltest du dir mal durchlesen um die Komplexität eines Euroaustritt zuverstehen oder eines Haircuts.
    Wenn ich oben schon lese, die Demonstrationen behindern die Wahl, welche „faire“ Wahl den in Spanien ?! pest und cholera stand zur Wahl mehr nicht.
    Die Splitterparteien sind doch nur zum Ruhigstellen, wie in Deutschland welche ist die Größte und Stärke Partei in Deutschland ?
    richtig die Nicht-Wähler!
    Es ist aber kein Argument zu sagen selbst schuld wenn sie nicht wählen.
    Bei diesem erst Hü dann Hot ist es doch normal das Menschen sich von der Politik abwenden, die machen eh was sie wollen, die eigenen Basen der Partei werden nicht mehr gehört.
    Wir können so froh sein das wir in einer einzigartigen Zeitgeschichte aufgewachsen sind, wer hätte nach dem vergangen Europa geglaubt dass wir jemals so friedlich leben würden.
    Ihr solltet vielleicht alle mal das Manifest der Bewegung lesen.
    http://www.echte-demokratie-jetzt.de/manifest/
    In Spanien haben 20% einen 7 Tage Arbeitsvertrag
    http://www.youtube.com/watch?v=VCwOuPTBEaU
    Der Bericht selbst ist schlecht, aber was erwartet man schon vom Öffentlich-Rechtlichen Fernsehen, das im Vorstand NUR Politiker sitzen hat.
    Auch schon Schweisangst auf der Stirn wenn du in den Bioladen gehst wegen dem pöse pöse EHEC, aber vielleicht solltest du eher Angst haben wenn du ins Krankenhaus gehst
    http://www.aerzteblatt.de/nachrichten/45747/Bis_zu_30_000_Tote_pro_Jahr_durch_Krankenhausinfektionen.htm
    Neoliberalesgedankengut ist bis in die Krankenhausleitung eingedrungen es geht doch nur noch um GEWINNE GEWINNE GEWINNE und damit ist endlich bald Schluss!

  24. Kommentar ist raus ob er genehmigt wird ist eine andere Sache, da dieses Thema nicht in 2 Sätzen abgehandelt werden kann, gibt es max Anzahl an links ?
    Kommentare mit mehr als zwei Links landen in der Moderationsschleife. Bitte auch auf einen Namen beim Kommentieren beschränken. Pseudonyme sind ok aber nicht mehrere in einem Kommentarthread.

  25. Ausgerechnet die Gewinne der Banco Santander hier als Beispiel dafür anzuführen, dass krisenverursachende Banken wieder gut verdienen, ist schlecht. Denn die Banco Santander hat als eine der wenigen Banken gerade keine Subprimekredite vergeben und sich vom blasenbildenden spanischen Immobilienmarkt ferngehalten.
    Wenn man Banken für ihr Verhalten in Spanien kritisieren will, dann sollte man sich vielleicht mal die spanischen Sparkassen ansehen.
    Mal ganz abgesehen davon, dass niemand gezwungen wurde, Immobilienkredite aufzunehmen, um an einer Immobilienblase teilzuhaben. Zu einem Kredit gehören immer zwei – und die spanischen Bürger waren ganz wild drauf, kreditfinanzierte Häuser in die Landschaft zu setzen.

  26. @maxfoxim: Lohnzurückhaltung bedeutet auf der anderen Seite der Gleichung auch, dass weniger Geld bei den Leuten ist, die dieses auch ausgeben. Die Folge ist, dass der Export immer stärker wird auf Kosten der Binnenwirtschaft. Je mehr Länder das probieren, desto kleiner werden die Märkte. Willst du irgendwann an die Marsmenschen exportieren?
    Dauerhafter Leistungsbilanzüberschuss bringt noch nicht einmal etwas, da das nur ein Haufen Forderungen sind, die ohne dass sich das umkehrt, niemals erfüllt werden können.
    Keinen Mechanismus zu installieren, der Leistungsbilanzen ausgleicht, war der Geburtsfehler des Euro.

  27. Ach TeeKay du hättest also das Angebot eines eigenen Häuschen nicht angenommen ?
    In Spanien ist eine andere Mentalität, Abendessen gibts erst nach 21:00-22:00 Uhr und
    die spanische Jugend hat eingetrichtert bekommen das du mit spätestens 25 anfängst ein Haus zu bauen….
    Ja es gehören IMMER zwei dazu, doch denke ich die die die Kredite vergeben, wusste GANZ genau was sie da tuen, denn das war ihr JOB, nun alles der Bevölkerung in die Schuhe zu schieben, ist erbärmlich!
    Warum müssen sich Staaten eigentlich bei Banken das Geld leihen und nicht direkt von der Geldquelle ?!
    Warum verdienen Banken an Staaten ?
    Warum verdient Deutschland an der Krise (leiht sich das Geld für 2%, der Rest muss 4%+ bezahlen)
    lächerliche Einstellung am Leid anderer Geld verdienen!

  28. Die Trennung von Demonstranten und Fußballfans war ja 1. nicht der offizielle Hauptgrund für die Räumung (sondern die „Säuberung“ des Platzes) und 2. auch höchst unerfolgreich, nachdem der Platz sofort wieder bestzt wurde.
    Komme gerade zurück von der Pl. Catalunya und bisher war alles sehr friedlich. Die Demonstranten sitzen in der Mitte des Platzes und die Barca-Fans feiern drum herum. Hoffen wir, dass es so bleibt.

  29. Warum müssen sich Staaten eigentlich bei Banken das Geld leihen und nicht direkt von der Geldquelle ?!
    Warum verdienen Banken an Staaten ?

    Hüstel, Spanier? SCNR Dr. Webbaer

  30. @Manea-K
    Nicht bei dem, was ich gelesen habe. Es freut mich natuerlich, dass die Feiern friedlich verlaufen sind. Nach den Spielen gegen RM war das jedesmal nicht der Fall und die Polizei hatte einiges zu tun.
    El conseller de Interior, Felip Puig, ha defendido la actuación policial, necesaria para la salubridad y para retirar elementos potencialmente peligrosos de cara a la celebración de una posible victoria del Barça, …..
    http://www.diariodesevilla.es/article/espana/986884/la/carga/policial/barcelona/reaviva/las/protestas/toda/espana.html

  31. „Warum müssen sich Staaten eigentlich bei Banken das Geld leihen und nicht direkt von der Geldquelle ?!
    Warum verdienen Banken an Staaten ?“
    Weil dort, und zwar nur dort, die Leute sind, die bestimmen, wem was und wie viel zusteht! Nicht die Politik bestimmt, sondern die Finanzbranche dicht gefolgt von der Realwirtschaft.

    Schon mal was von Geldschöpfung gehört?

    http://www.weissgarnix.de/

  32. Warum müssen sich Staaten eigentlich bei Banken das Geld leihen und nicht direkt von der Geldquelle ?!

    Die Prämisse dieser Frage ist falsch.
    Praxistipp: Agitprop sollte nicht im offensichtlichen Widerspruch zur Realität stehen, sonst glaubt’s keiner.

  33. Nicht die Politik bestimmt, sondern die Finanzbranche dicht gefolgt von der Realwirtschaft.

    Was sehr vernünftig ist, neigt doch die Politik zu Wunschdenken und zum Ausstellen ungedeckter Schecks. Die real existierende Wirtschaft wird man mindestens als Korrektiv berücksichtigen müssen, wenn das nicht in die Hose gehen soll.

  34. Klaus, Sie sollten ihre Ironie überdenken, in so komplizierten Zeiten bringt es nichts Leser durch „versuchte Ironie(?)“ zum denk anzuregen.
    Die Finanzbranche hat versagt, das zeigte uns die Krise ganz genau!
    Ich sehe bis jetzt noch keinen Grund warum virtuelles Geld eine Rendite von über 20% auswerfen kann, dort wird nichts geschaffen ausser Raffgier.
    @ Herr Hoffmann es ist schade, Chaoten gibt es überall das ist traurig aber es ändert nichts an den legitimen Forderungen dieser Revolution
    http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/0,1518,765333,00.html
    Alle helfen einander – ich weiß nicht, wo aus Madrid diese Leute herkommen und wo sie bisher gesteckt haben, in dieser Stadt, die sonst so feindselig ist, wo der Kampf um das alltägliche Leben die Leute unfreundlich macht. Hier entdeckt man, dass die Menschen einen immensen Bedarf haben, gut zu sein, den Menschen beizustehen, zu helfen, an etwas Teil zu haben, größer zu sein als die Massenmedien sie präsentieren.

    Aber nicht nur dass die Menschen sind auch besser als uns die Scripted Reality des TV’s verkaufen möchte!
    Die Zeiten es Reichtums für den Einzelnen sind vorbei, Menschen können nur glücklich sein wenn es allen gut geht, denn im inneren wissen wir, wie schlecht die Welt ist und wollen/können damit nicht leben.
    Klasse war ja noch an dieser „Säuberungsbehauptung“ und den Videos der Polizeiaktion, die im Hintergrund eifrig fegende Jugend, selten so schlechte Scherze gehört.

  35. @Muh
    Was ist denn Geld außer „virtuell“? BTW, virtus = Manneskraft, wissen viel nicht, lol.
    Naaah, arbeiten Sie bitte an Ihren Modellen, nehmen Sie vielleicht die Entwicklung der Mindestlöhne in E zK und deren Begründung im Schuldenstand. Dazu noch die span. Sparkassengeschichte mit ihren Politherrschern. – Normalerweise wäre der (oder die) Peseta jetzt vom Markt abgewertet und alle wären zufrieden; jetzt mit EURO ist es aus. [1]
    MFG
    Dr. Webbaer
    [1] Man kann den Bediensteten und der Bevölkerung und den Märkten einfach nicht erklären, dass die Einkommen negativ angepasst werden müssten – die lassen jetzt den EURO hoppgehen.

  36. @Georg Hoffmann:
    Ist richtig, das Barca-Spiel wurde im nachhinein auch als Rechtfertigung angegeben. Bei mir kam am Anfang nur die Säuberung an.
    Die Krawalle waren aber ja wohl reine Fussballkrawalle und unabhängig von den Demonstrationen. So lese ich das aus Ijrem Link und aus dem hier:
    http://www.20minutos.es/noticia/1066441/0/acampada/barcelona/plaza-cataluna/ (Zitat: „Poco después, los ‚indignados‘, que han sido pacíficos en todo momento, …“)

  37. „Alle helfen einander …“
    war nie so, ist nicht so, und wird nie so sein! Momentan siehts eher nach einem jeder gegen jeden aus!

  38. HaHa Sven, jau leb weiter in deinem Egoismus!
    Der freie Markt regelt das richtig ? haha zu lustig wie zwanghaft das System verteidigt wird.
    Denk in die Zukunft siehst du eine Zukunft für die Menschheit ?
    Ich denke positiv und nicht an die Selbstvernichtung, denn das ist wohin uns das jetzige System treibt und nicht nur uns selbst sondern unseren Planeten auch noch und leider haben wir erstmal nur einen und ohne Weltweiten Frieden werden wir auch keinen zweiten bewohnen, denn das ist leider Voraussetzung, man müsste aber für diese logische Kette denken.
    http://www.tagesspiegel.de/kultur/yes-we-camp/4228640.html
    Die Deutsche Bank bot auf dem überhitzten spanischen Immobilienmarkt, dessen Zusammenbruch die Krise auslöste, die wildesten Kredite an: 120 Prozent des Immobilienwerts, 45 Jahre Laufzeit, für Kunden ohne Arbeitsvertrag.
    Webbaer wenn du keinen Kommentar zu Debtocrazy hast will ich auch keine Kommentare zu weiteren Aussagen von mir, es fehlen noch einige Stellungsnahmen zu den anderen Fakten dich ich nannte,
    nicht nur die Brocken rauspicken (die aus der Wut falsch aufgegriffen werden), euer Weltbild ist zum scheitern verurteilt, die Akzeptanz wächst.
    http://pastehtml.com/view/av99gi0f2.rtxt

  39. „Alle helfen einander …“
    war nie so, ist nicht so, und wird nie so sein! Momentan siehts eher nach einem jeder gegen jeden aus!
    Nur in deiner kleinen Welt, leider sonst nirgends.
    Warum ist Open-Source aus dem Vormarsch ist das nicht genau das Prinzip, man man Sturheit und Ignoranz.

  40. Noch so ein Wort was ich mal in den Raum werfe mal schauen was nun für wilde Verteidigungsstrategien kommen.
    Ratingagenturen (Anmerkung: ALLE PRIVAT ohne Regulierung)

  41. „Es herrscht Klassenkrieg, richtig, aber es ist meine Klasse, die Klasse der Reichen, die Krieg führt, und wir gewinnen.“
    Warren Buffett

  42. Klaus versuch mal zu verstehen, dass wir das schon sind, wir sind alle aus dem gleichen Mist entstanden.
    Aber denken ist wohl nicht so deins.
    Allein zwischen 1995 und 2008 stiegen die deutschen Grund- und Geldvermögen von 4.630 Milliarden Euro auf 8.200 Milliarden Euro, also um über 3 Billionen Euro.
    Wie können wir dann „nur“ 2 Billionen Euro Schulden haben?
    Jaja Einsicht… das ist so ne Sache, man müsste sich selbst eingestehen dass man Jahre lang getäuscht wurde, aber nimm es nicht so schlimm, das kann jedem passieren und passierte schon mal in Deutschland, daher werden wir es nicht zulassen das wir wieder in Nationale Grenzen gezwängt werden, nicht in Europa.
    *jaja ich verrückter Sektenpriester, nein Realist.

  43. Mensch wach auf. Das klappt nirgendwo. Weder in Belgien noch in der Schweiz noch in Irland, noch in Spanien den USA und und und….
    Die Wallonen und die Flamen hassen sich abgrundtief. Frag mal einen Iren was er von einem Engländer hält. Frag einen Deutsch Schweizer was er von seinem französischen Landsmann hält. Oder von den Deutschen. Fahr mal nach Schwarzafrika ( vielleicht besser nicht) und guck dir da mal die Situation an. Da geht gar nix.
    Da wird Menschlein bei lebendigen Leib die Haut abgezogen und anschließend steckt man diese schreienden und zuckenden Leiber in einen Termitenhaufen. Und das ist dort nicht die Ausnahme, sondern aufgrund uralter Stammesfehden eher die Regel. Und dort gibts 1 Milliarde Menschen die sich im Grunde genommen alle hassen.
    Fahr mal nach Bangladesh und schau dir an was die Inder dort anrichten. Bis heute.
    Schau dir dieses menschenverachtende , ja faschistische Kastensystem in Indien an. Je dunkler die Hautfarbe, desto niedriger die Kaste.
    Schau dir die Länder an wo de Scharia ausgeübt wird!
    Und und und…..
    Und du erzählst nach deutscher abartiger grüner Gutmenschenart so einen Scheiß hier.
    Übrigens als nächstes bricht die EU auseinander. Da kannste dir schon mal den Wecker stellen!
    Nicht das ich das persönlich gut finde. Ist aber unabänderlich!

  44. Die Wallonen und die Flamen hassen sich abgrundtief.
    Schalten Sie mal wieder ab mein Herr, Sie schauen zuviel Propaganda!
    Warum ist das Land noch nicht geteilt wenn das so wäre, die streiten sich ja nun schon lange genug!
    man man man Denken ist wirklich nicht deine Stärke du überlässt das dem TV für dich.
    Nur weil eine 17% Partei in der Internationalen Presse soviel Wind macht, ist das nicht der Meinung der Mehrheit.
    Welche Partei ist die größte in Deutschland ?
    Die NICHT-Wähler!
    Oberflächlicher Unsinn, aber auch Sie werden noch erwachen, wie gesagt es ist schwer zu akzeptieren dass man sich selbst getäuscht hat weil man nicht selbst gedacht hat sondern das anderen überlässt.

  45. @ Klaus:
    wenigstens noch ein paar Realisten hier… Ist zwar traurig, aber leider wahr, was du da erzählst.
    @ :/
    „““schon allein dieser Satz zeugt von purer Propaganda Logik, du hast dich keine Sekunde selbst mit diesem Thema beschäftigt! (England als Beispiel? Es gibt keine Wissenschaftlichen Studien die belegen das Mindestlohn Arbeitsplätze vernichtet, das Gegenteil geht von diesen Studien aus)“““
    Habe ich schon. Außerdem ist das keine Propaganda, sondern einfache Fianzmathematik. Genau so wie es Studien gibt, die dies belegen, gibt es auch welche die das bestreiten. Ist halt komplizierter. Außerdem sollte man den englischen Arbeitsmarkt nicht einfach mit dem spanischen oder deutschen vergleichen. Die Arbeitsverträge, Gewerkschaftsmacht und andere Faktoren kommen auch noch hinzu. Oder willst du das komplette englische Arbeitsmarktsystem übernehmen??
    „““Mindestlöhne vernichten nicht zwangsläufig Arbeitsplätze!
    Keine Frage wenn man es nun auf den Berufszweig Frisur konzentriert schon, aber es ist nun mal nicht alles schwarz oder weiß!“““
    Richtig, nicht ZWANGSLÄUFIG, wie du schon gesagt hast. Friseur war nur ein Beispiel von vielen. Beispiele sind Beispiele. 😉
    „““falsch, sie konnte nicht anders und es wurde ihnen 20 Jahre lang gewehrt! „““
    klingt so als wenn umsonst Drogen verteilst, und dann sagst, wir konnten ja nicht anders. Man wird die Griechen wohl kaum dazu gezwungen haben, einen schlechten Haushalt zu führen.
    „““Bei diesem erst Hü dann Hot ist es doch normal das Menschen sich von der Politik abwenden, die machen eh was sie wollen, die eigenen Basen der Partei werden nicht mehr gehört.“““
    Mag sein, aber es gibt in Dtl genug Parteien die man wählen könnte. Und das die Basen nicht mehr gehört werden ist schade, siehe Sarrazin 😉
    „““Auch schon Schweisangst auf der Stirn wenn du in den Bioladen gehst wegen dem pöse pöse EHEC, aber vielleicht solltest du eher Angst haben wenn du ins Krankenhaus gehst“““
    Ich habe keine Angst vor sowas. Ehrlich nicht.
    Zum Schluß: Alle beschwerern sich über den ach so bösen „Neoliberalismus“. Aber niemand sagt dann wie der neue „ismus“ heißen soll. Neosozialismus wohl hoffentlich nicht!!
    Das mit den Fianzbeamten habe ich übrigens auch letztens in der ZEIT gelesen, und fand es einfach lächerlich, dass man das nicht mal besser regelt. Milliarden gehen da flöten, auf Grund von Bund/Länderstreitigkeiten…

  46. @ muh
    hmmm, selbst wenn die Flamonen und Wallonen sich über alles lieben würden. Konflikte gibt es trotzdem noch zu viele. Oder willst du das bestreiten? Europa ist friedlicher gewurden, richtig, aber Afrika ist soweit ich weiß kein Platz wo „Peace und Love“ besonders groß geschrieben werden.
    Seit Beginn der Menschheit gab es nur ein Jahr ohne irgendeinen globalen Konflikt. Glaubst du, dass wird sich in den nächsten Monaten, Jahren, oder Jahrzenten ändern??? Schön wäre es, aber leider unrealistisch. Manche Konflikte werden vergehen, und manche werden entstehen. Traurig aber wahr.

  47. Klar entstehen neue Konflikte ich glaube auch nicht das unsere Regierung oder die Spanische freiwillig ihre Macht aufgeben, doch wird der Funke aus Tunesien nicht nur auf Südeuropa sondern auf komplett Europa überspringen, wir können und werden der Vorreiter sein, das ist das schöne in Europa zu leben.

  48. @ Klaus
    habs geschaut, und finde auch er hat recht. Das ist leider das Problem einer Demokratie, besonders auch einer Basisdemokratie. Viele Leute die was zu entscheiden haben, fehlt einfach der Sachverstand. Ich will mich ja hiervon auch gar nicht freisprechen. Man kann einfach auch nicht alles wissen. Soweit ich das sehe, sind das hochkomplexe Dinge, mit viel Ideologie und politischem Gehaber versehen.
    Ich glaube auch, dass Griechenland es nicht schaffen wird. Die Wirtschaft ist einfach zu schlecht. Er wird früher oder später untergehen, so oder so. Wie Steinbrück schon richtig sagte, lieber ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende.
    Man wird sehen…

Schreib einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar zu Christian Reinboth Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.