WGSDLBB – Die Blogger kommen zu Wort

i-12b6ec2663cb89ddebda06979f6929f3-WGSDLBBsmall-thumb-200x120.jpg

Nachdem die hier eingebundene Umfrage mehrere Tage nicht zu erreichen war, scheint jetzt wieder alles zu funktionieren, und wir können zum zweiten Teil von WGSDLBB übergehen.
WeiterGen sucht das LieblingsBiologenBlog: Die Blogger kommen zu Wort

Es gibt übrigens auch was zu gewinnen für das Blog mit den meisten Stimmen. Was? Wird nächte Woche im dritten uns letzten Teil von WGSDLBB verraten. Also weiterhin hier in der linken Spalte abstimmen!
Ich habe die Autoren der sechs Blogs gebeten, mir drei Fragen zu beantworten:
1. Was ist dein bester/ meistgeleser/ meistkommentierter Artikel?
2. Wenn du angemessen bezahlt würdest, würdest du fulltime bloggen?
3. Welche drei Blogs liest du am häufigsten?
Hier die Antworten. Ich habe sie zum Teil gekürzt, ich hoffe die Blogger verzeihen mir das.

c-Blog:

Beste Artikel:
Mit Pflanzenschädlingen Krebs heilen
RiP, oder die wahre Geschichte von Mordor
Berliner Nächte
Vollzeit bloggen für Geld?
Vollzeitbloggen könnte ich mir überhaupt nicht vorstellen. Dazu fehlt mir der Elan […] Meine Vorlieben liegen eher im wissenschaftlichen Arbeiten, als im journalistischen Schreiben. […] Für mich soll es ein Hobby bleiben. […]
Lieblingsblogs:
49 Suns
Gorgmorg
Uwe
Evil under the Sun:
Beste Artikel:
Polen wegen verweigerter Abtreibung zur Zahlung von Schmerzensgeld verurteilt.
Forschung bitte einstellen. Hat eh keinen Zweck.
Ein Post über Missverständnisse, Milch und Mammalia.
Vollzeit bloggen für Geld?
Himmel. Was wäre eine angemessene Bezahlung? […] Für eine Zeitlang könnte ich mir das vielleicht vorstellen. Immerhin hat das Bloggen den Vorteil, dass man es überall machen kann, also auch von einer Südseeinsel aus. […] Wenn mir jemand also tatsächlich anbieten würde, mich dafür zu bezahlen, dass ich weiterblogge wie bisher, wüsste ich nicht wirklich, ob ich annehmen würde oder nicht.
Lieblingsblogs:
[willkürlich gekürzt von mir]
Sandwalk
Insolence
Begrenzte Wissenschaft

Holliday Junction:

Beste Artikel:
Kreationismus und die Meiose

Erkennung von Doppelstrangbrüchen
Vollzeit bloggen für Geld?
Dazu gebe ich jetzt erst mal ein klares Ja. Aber mit einer großen Einschränkung: Ich würde jederzeit lieber Wissenschaft betreiben als über sie zu schreiben. Es macht mir natürlich Spaß über wissenschaftliche Themen und was mir sonst noch so einfällt zu
schreiben, und die Vermittlung von Wissenschaft halte ich für einen essentiellen Bestandteil der Arbeit eines Wissenschaftlers. Aber selbst
Wissenschaft zu betreiben ist dann doch noch mal um Welten spannender!
Lieblingsblogs:
Pharyngula
Ouroboros
Fischblog

Science meets Society

Beste Artikel:
Transplantation tolerance-The holy grail!
Was tust Du eigentlich?
Vollzeit Bloggen für Geld?
Auf jeden Fall, wenn man davon leben könnte wuerde mir das richtig Spass machen. […]
Lieblingsblogs:
WeiterGen
ResearchBlogging
Evil under the Sun
Skeptic as Hell

Beste Artikel:
Babies töten!
Irrt die Physik?
Vollzeit Bloggen für Geld?
Durchaus. Im Grunde wäre das ja eine Art Recherche-Job, was ja auch für Wissenschaftler eine Rolle spielen kann.
Lieblingsblogs:
<a href=“WeiterGen
Evil under the Sun
Begrenzte Wissenschaft
Varia & Eventualia
Beste Artikel:
Züchten Forscher jetzt Monster?
Vollzeit bloggen für Geld?
Ich fände eine „journalistische“ Arbeit interessant, könnte mir aber nicht vorstellen, das hauptberuflich zu machen. Zumindest nicht, bevor ich nicht meine Ausbildung beendet und einige Jahre aktiv geforscht habe.
Lieblingsblogs:
Pharyngula
The Digital Cuttlefish
Der Misanthrop

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.